Wir sind zertifiziert nach DIN EN ISO 9001-2008

Über uns

Die Firma NH-Meßtechnik Heinz-Peter Neuhaus GmbH wurde im Dezember 1996 in Berlin Reinickendorf gegründet. Wir betätigen uns auf den Geschäftsfeldern der elektrischen Messtechnik im Bereich von Bahnen sowohl mit Wechsel - als auch mit Gleichstromtraktion. Insbesondere der Bereich der Streustromproblematik bei Gleichstrombahnen und die Lösung der daraus entstehenden Probleme unter Berücksichtigung aller Forderungen aus der europäischen Normung EN 50122 Teil 1 und 2 gehören zu unseren speziellen Aufgaben. Die Durchführung von Messungen zur Minimierung von Streuströmen und deren folgerichtigen Interpretationen stellen einen weiteren Schwerpunkt unseres Aufgabengebietes dar.

Auf Grund der umfangreichen Kenntnisse der entsprechenden Schriftenwerke in der europäischen Normung, an deren Gestaltung Herr Dipl.-Ing. Heinz-Peter Neuhaus als zugelassener Sachverständiger des Eisenbahnbundesamtes persönlich mitgewirkt hat und noch mitwirkt, als auch der betriebsinternen Regelwerke der Bahnbetreiber werden von der Firma NH-Meßtechnik eigenverantwortlich elektrische Installationen in allen Bereichen der Bahnanlagen durchgeführt. Es ist naheliegend, dass auf Grund der messtechnischen Erfahrung wir auch diese Messung mit dem notwendigen Hintergrundwissen optimal ausführen und interpretieren können. In engem Zusammenhang stehen hier die Themen EMV und Energiemanagement.

Ansprechpartner


Heinz-Peter Neuhaus
Geschäftsführung
030 - 405 339 24
E-Mail
 Herr Przybylski
Messtechnik
0151 - 58 05 27 06
E-Mail
Herr Arndt
Kurzschlussversuche /
DC-Schutzprüfung
0173 - 248 87 63
E-Mail
Herr Alberti
Installationstechnik
0172 - 302 50 32
E-Mail
Herr Redetzki
Prokurist
0151 - 58 05 27 02
E-Mail

Leistungen

Die Durchführung von Kurzschlussversuchen in den elektrischen Anlagen von Gleichstrombahnen, insbesondere den Fahrstromanlagen der Berliner S-Bahn, incl. der entsprechenden Messungen, Dokumentationen und deren Interpretationen, ist zu einem ganz speziellen und verantwortungsvollen Aufgabengebiet geworden. Dies ist zweifellos die härteste Methode höher energetische Anlagen einer Prüfung zu unterziehen, jedoch kann keine andere, zur Zeit bekannte Prüfmethode, eine eindeutigere Aussage über die einwandfreie Funktion der gesamten Schaltanlage, einschließlich der dazugehörigen Stromschleife machen. Unser Unternehmen ist eine durch die DB Netz AG zugelassene Firma. Wie bei allen elektrischen Anlagen sind zur Bestimmung von Stromkreisen Berechnungen durchzuführen, deren Ergebnis eine ausreichende Dimensionierung von Sicherungs- und Schalteinrichtungen zur sicheren Abschaltung der einzelnen Stromkreise im Falle eines Kurzschlusses sein muss.

Allein eine messtechnische Untersuchung kann eine ausreichende Nachweisführung der Berechnungen ergeben.

 

Diese messtechnische Nachweisführung wird auch in Gleichstrombahnsystemen mit der Durchführung von Kurzschlussversuchen und gleichzeitiger Oszillographisierung der einzelnen Parameter erreicht. Die umfangreichen Dokumentationen der einzelnen Versuchsreihen legen Zeugnis über die einwandfreie Funktion der eingestellten Schutzparameter ab. Gleichzeitig sind wir im Besitz der 30kv Schaltberechtigung im Netz der Berliner S-Bahn und können im Bereich der DB Netz AG Bauüberwacher mit betrieblichen Aufgaben stellen.

Die Streustromproblematik der Gleichstrombahnen wird in der Praxis oft unterschätzt. Die Lösung der aus Streuströmen resultierenden Probleme unter Berücksichtigung aller Forderungen aus der europäischen Normung gehört zu unseren speziellen Aufgaben. Die Durchführung von Messungen und deren Interpretationen für konkrete Maßnahmen zur Minimierung von Streuströmen und die Errichtung von elektrischen Anlagen, insbesondere im Zusammenhang von Bahnanlagen, stellen einen Schwerpunkt unserer Aufgabengebiete dar.

 

Bei allen Messungen wird ein entsprechendes Programm erstellt sowie umfangreiche Protokolle und Dokumentationen zu den Messergebnissen. Gutachten zur Vorlage beim Eisenbahnbundesamt erhalten durch das Gutachtersiegel ihre formale Vollendung.

Schwerpunkte des Bereiches Messtechnik:

  • Streustrommessungen bei DC —Bahnen
  • Potentialvergleichsmessungen (zur Bestimmung der Beeinflussung benachbarter Potentialträger)
  • Langzeitmessungen zur Bestimmung von Potentialverläufen (z.B. zur Beurteilung der Personengefährdung durch abgreifbare Spannungen)
  • Messungen zur Bestimmung des Ableitbelags
  • Messungen zur Bestimmung der Standortisolierung
  • Messtechnische Untersuchung von Erdungsanlagen
  • EMV - Messungen
  • Netzanalysen in Nieder- und Hochspannungsnetzen bis 30 KV
  • Licht- und Kraftinstallation sowie deren Prüfung
  • Kabelführungs- und Trassenbau mit Funktionserhalt
  • Blitz- und Überspannungsschutz/Erdungsanlagen
  • Gebäudeinstallation

 

Regelmäßige Schulungen in Zusammenarbeit mit dem VDE der Innungen und anderen Bildungsträgern garantieren kompetente und sorgfältige Prüfungen Ihrer Anlagen.

E-Check

Der E-Check als anerkanntes Prüfverfahren ortsfester Installationen beinhaltet elektrische Messverfahren, die den Nachweis einer einwandfreien Installation erbringt. Wir verfügen als Fachfirma der elektrischen Messtechnik über ausreichend Erfahrung im Umgang mit Messgeräten, der korrekten Abschätzung und Interpretation der Messungen und der Beurteilung der Messergebnisse.

Referenzen

Projekte, Gutachten, Entwicklungen u.a.:

  • Planung und Errichtung sowie Prüfung von Erdungsanlagen
  • Gutachten über die Funktionsfähigkeit von Blitzschutzanlagen

Zusammenarbeit mit:

  • Balfour Beatty Rail GmbH
  • Deutsche Bahn AG
  • FBB Elektroanlagen & Bahnstrom GmbH
  • KKP Elektroanlagenbau GmbH
  • Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
  • Team Tejbrant GmbH

Nahverkehrsbetriebe wie:

  • Berliner Verkehrsbetriebe
  • Straßenbahn Rostock und Jena
  • S-Bahn Berlin
  • S-Bahn Hamburg
  • Straßenbahn Graz und Linz
  • Wiener Linien
  • sowie andere Gleichstrombahnen

Seminare:

Durchführung von Seminaren zur Fachproblematik in Zusammenarbeit mit Bildungsträgern insbesondere als "inhouse" Veranstaltungen.

Kontakt aufnehmen